Freitag, 11. Januar 2013

Der Fuik-Tag / oh what a day!

Hallo ihr Lieben,
ja, das war ein spannender Tag. Letzte Woche haben wir einen kleinen Sonntagsausflug gemacht und wollten zum Bootstag nach Fuik.

Wir nehmen Euch gerne mit auf die Reise ins Abenteuerland...
Aber.. im Leben kommt ja so manches anders als man sich das vorstellt, 
speziell hier auf Curacao, 
aber seht selbst:

Es wird strategisch geplant!
Von links oben (Finger) nach rechts unten (Finger) ist der Plan
Also, los gings, rein in den PickUp. 
Das Wetter spielte nicht so ganz richtig mit, aber das war uns Wurst. 
Curacao ist eben bei jedem Wetter schön.
Wolkenspiel, der Himmel ist gewaltig hier.
So wohnen die Menschen auf dem Land, Holzhäuser
 Laut Plan und Karte fuhren wir durch die Hauptstadt 
bis an das andere Ende der Insel. 
So ungefähr eine gute Stunde hats gedauert.
Laaaanger Weg
 Wir suchten und suchten, aber fanden die Abfahrt nicht...
Ende Gelände.....

Also fragten wir einen freundlichen Menschen nach dem Weg, 
und der bedeutete uns, einfach seinem Wagen zu folgen
Freundlich sind sie, die Menschen hier!

Mit Schmackes hinterher!
 Und da, durch dieses Resort sollte es durch gehen um nach Fuik zu kommen, wir reihten uns in die Schlange ein, 
DAS sah vielversprechend aus!
Eingang zum Ressort Santa Barbara, das ehemalige Hyatt
 Am Gate erfuhren wir dann von der freundlichen Dame vom Wachdienst, 
dass man in gar keiner Weise, also überhaupt nicht, mit dem Auto nach Fuik kommen kann, sondern das dieser Ankerplatz nur mit dem Boot zu erreichen ist.
Was nun? Wir haben kein Boot.

Gut, kurzfristig änderten wir die Planung und entschieden uns - wo wir schon mal hier waren -  das Landhaus Santa Katharina aufzusuchen, da wollten wir schon immer mal hin.
Gutgelaunte Maureen hinterm Steuer.
 Wir suchten und suchten, aber fanden das Landhaus nicht.
Statt dessen standen wir vor einem anderen, dem Landhuis Kooral Tabak.
Landhaus Kooral Tabak, NICHT Sta. Catharina
 Wo wir doch schon mal hier waren, änderten wir kurzfristig die Planung und wollten den Strand von St. Joris aufsuchen, 
also gings am Landhaus Kooral Tabak vorbei, weiter den unbefestigten Weg..
Da ist das Meer....
Einfahrt zum St. Joris Baai
 Hier sollen die Surfer und Windhungrigen sich treffen, 
wir hatten immer mal davon gehört..
Dann stellten wir den Wagen ab und erkundeten die Gegend.
Wie spannend. 
Ein Surferparadies aus Treibholz, 
alles selbst zusammen gezimmert.
Das hat Charme!
Der Himmel und das Meer so blau
Anglers Boot
Die Lounge
Die Bar
Der Steg
Ein Schild zur Orientierung
Einer der vielen gezimmerten Tische mit Schmuck aus Treibgut
Und da - der einzige Surfer heute..alle anderen sind beim Fuik-Tag
Mein Lieblings-Anblick.. das schöne Wetter ;-)
  Ok, dann hat uns doch noch mal der Ehrgeiz gepackt, wir wollten UNBEDINGT dieses andere Landhaus Santa Katharina noch finden.
Wir suchten und suchten, aber fanden die Einfahrt nicht.
Wieder freundliche Menschen gefragt und den Weg gewiesen bekommen...
Und da - dort hatten wir ja dann wohl doch schon richtig gestanden... 
aber mit dem Auto ging es nicht weiter. 
Also, raus aus dem Wagen und weiter zu Fuß.... 
ein letzter Blick auf Auto...
Gaaaaaaanz dahinten kann man es schon sehen..
Maureen vorneweg, das Wetter super..
...noch...
Minuten später der Himmel grau und es REGNET!
Dann wieder bei klarem Himmel...das alte Backhaus des Landgutes
Und hier.. die Treppe zum Landhaus, wir sind am Ziel
Der Eingang
 DAS haben wir alledings nciht erwartet, alles verfallen, 
das Landhaus eine einzige Ruine...
OMG
draußen wie drinnen, alles hin
Der Blick jedoch nach wie vor großartig, ins Landesinnere
Der Blick nach oben...durch's Dach...
Blick zum Meer
Blick in die ehemalige Küche
Ja, die Natur erobert sich hier sehr sehr schnell alles zurück. 
Vor ein paar Jahren sollen hier noch Menschen gewohnt haben.

Ok, schnell zurück zum Auto und weiter gehts, 
wenn wir doch schon mal hier sind, am anderen Ende der Insel... 
wollten wir auch ein neues Restaurant erkunden, 
das L'aldea, ein Brasilianisches Steakhaus...
Das haben wir sehr schnell gefunden..
Brasilien auf Curacao
wirklich eine tolle Location
 Unglaublich liebevoll und toll eingerichtet und dekoriert, 
ein MUSS für den Besuch auf Curacao, wenn auch etwas hochpreisig. 

Handarbeit
Außendekoration
Kakadu, ein kleiner Zoo im Restaurant
Kooi, japanische Glücksfische
fremde Götter
exotische Enten
und eine gutgelaunte Uschi in Brasilien ;-)
  
 Leider leider machte das Brasilianische Restaurant erst viel später auf, 
und nach so einem langen Tag hatten wir Hunger...
und wollten dann auch wieder ins Kloster...

Also fuhren wir weiter zu einem Chinesischen Restaurant, was wir auch immer schon mal aufsuchen wollten, den Rose-Garden in Salinja.
Der Parkplatz davor ist jedenfalls immer voll, ein gutes Zeichen.

Im Eingang begrüßten uns diese Beiden. 
Drinnen gab es auch noch Platz für uns, ABER:
Es war SO derart auf EISKalt klimatisiert, dass wir schon nach 2 Minuten total verfroren waren. 
Also heben wir uns diesen Besuch noch auf und rücken das nächste Mal mit langärmliger Bekleidung an.
Begrüßung, Beäugung. Empfang
 Schlußendlich gelandet sind wir dann hier. (siehe nachfolgendes Bild)
***räusper***
Und sind anschließend nach einem langen ereignisreichen Tag zufrieden wieder nach Hause gefahren.
Ein Tag, der ganz ganz anders geplant war.
Schön war er trotzdem. 

KFC!
Draussen auf dem Parkplatz von KFC treibt ein Hirte seine Ziegen
So Ihr Lieben, das war wirklich ein schönes Erlebnis.
Den Fuik-Tag haben ganz viel Menschen begangen. Wir nicht.
Dafür haben wir etwas anderes Schönes erlebt.

Übrigens - wer noch überlegen sollte nach Curacao zu kommen - 
vom 7. - 11. Februar ist hier Karneval, und das lohnt sich!

Für heute winken und wedeln wir wieder in Eure Richtung und grüßen Euch mit Sonne und Regen und Plusgraden um die 27 - 29°

Maureen und Uschi
und das Rudel
Max, Ginny, Ronja und Shaya 

Kommentare:

  1. Ja schönes Erlebnis. Wir denken immer wieder an Euch zwei und die x Hundchen. Also hier in Berlin ist jetzt wieder der Winter angekommen mit ein wenig Schnee. Gestern hatte ich mein persönliches Erlebnis mit dem "freundlichen" berliner S-Bahn-Personal. Mit den lieben Menschen auf Eurer Insel lebt Ihr ganz schön paradiesisch.

    Liebe Grüße
    Gerd + Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Das war interessant und ich habe ganz vergessen, dass Karneval vor der Tuer steht und kann mir gut vorstellen wie toll der bei Euch auf der Insel sein wird.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo! Ich such für ein Projekt grad Leute, die mit Beiträgen aller Art an einer Fahrrad-Tour um die Welt teilnehmen möchten. Infos hier:
    http://bikelovin.blogspot.de/p/world-wide-wheelers.html
    Würde mich superdoll freuen, wenn ihr mir was von Curacao berichten könntet! Welche Rolle spielen Fahrräder dort? Wie werden sie genutzt, wie sehen sie aus? Verkehrsschilder, Werkstätten, Fahrradläden... - wasauchimmer! Mich interessiert alles!
    LG
    Christiane
    http://bikelovin.blogspot.de/

    AntwortenLöschen