wir sind's

Wir alle hier auf der Renno Ranch und im Kloster,
das sind

Maureen und Uschi Renno, mehr über uns findest Du hier

und natürlich unsere inzwischen 8 vierpfotigen Mitbewohner




 Die beiden Ältesten, Max und Ginny sind ein Geschwisterpaar, 
was hinter einem Container gefunden wurde. 
Wahrscheinlich wurden sie 2010 im September geboren 
und sie sind seit unserer Ankunft auf Curacao bei uns.
Hier findet ihr Babybilder von beiden.

Die beiden Kleine(re)n, Ronja und Shaya († 6/2018) sind ebenfalls Geschwister, 
die wir mit noch 5 anderen Geschwisterchen 
bei uns im Busch gefunden haben.
Alle anderen konnten wir vermitteln, diese beiden waren zu scheu.
Inzwischen sind sie fester Bestandteil des Ranch-Rudels.
Hier sehr ihr Babybilder von den Findlingen.


Und dann kamen noch
Duke, Mirko, Dushi, Captain Cody und Sunny dazu:

Max
Max ist unser Wachhund Nummer 1 
und sieht ein bisschen aus wie ein Dobermann. 
Er nimmt seinen Job als Klosterwachhund sehr sehr ernst. 
Jeder der den Garten ohne unsere Erlaubnis betritt, wird ausgebellt. 
Dabei unterstützen ihn kräftig die anderen Jungs und Mädels. 
Wenn allerdings mal jemand von uns 'akzeptiert' wird als Gast im Klostergarten, oder für 2 Wochen im Appartment bleibt, 
wird Max ein ganz zutraulicher und verschmuster Freund.
Auch mit über 7 noch ein schöner Hund!
Auf Wache
Blicke
-----------------

Ginny
Ginny ist die große Dame und heimliche Chefin des Rudels
Sie ist ungeheuer freundlich und sozial und freut sich über Besuch, 
vor allem wenn man Leckerlies und Streicheleinheiten mitbringt.
Ginny ist extrem interessiert 
(wagt es ja nicht das als 'neugierig' zu bezeichnen!!) 
und ist gerne immer dabei. Egal wo. 
Ja, auch am Liebsten in der Hängematte ;-)
alles fest im Blick
Pausen müssen sein!
Grand Dame
------------------
Ronja
Dieser kleine Herzensbrecher und Kobold hat umwerfenden Charme 
und ist sich NIE auch nur irgendeiner Schuld bewusst.
Fressen geht ihr über alles, dafür würde sie auf eine Kralle Pirouetten drehen ;-) 
Na gut. Immerhin gibt sie Pfötchen.
Ihre zweite grosse Leidenschaft sind Deckchen.
Ihr dritte große Leidenschaft ist Ginny.
Ronja ist ein klein wenig scheu, 
aber wenn sie Zutrauen gefasst hat, kommt sie. 
Vor allem wenn es Leckerlies gibt.
ein ganz aufgewecktes Kerlchen

Naschkatze
----------------
Duke
Seit Mitte Oktober 2015 ist Duke junior im Hundeteam.
Diese tolle Mischung aus Schäferhund, Mastino und Rottweiler 
ist Co-Trainer beim Training und im Boot Camp.

Tag 1 im Kloster
das erste selbst erlegte Blatt!

Duke heute, ausgewachsen.

Hier wacht auch er!
Ende Juni 2016 wurde uns Mirko sozusagen zugeliefert.
Er sollte eingeschläfert werden, 
weil er angeblich bissig, aggressiv und hinterhältig sei.
Ein kleiner 10 Wochen alter Welpe, stark unterernährt, verdurstet, geprügelt.
Es hat ein wenig gedauert, aber wir haben den Überlebenskampf gewonnen.
Mirko ist ein total verschmuster, lieber verspielter SchäferWindhund, 
oder sowas in der Art, und wiegt inzwischen auch stolze 23 Kilo.
Der bleibt auf der RennoRanch als bester Kumpel von Duke.
Nie mehr Maulkorb und keine Mißhandlungen mehr! 
traute sich gar nicht raus erst
wog nur 3,7 Kilo!
bildhübsch!



Zwei die sich lieben

Best Buddies, Duke und Mirko

Mitte Juni 2017 nahmen wir 2 Findelschwestern auf. 
Anny und Dushi.
Anny war bereits adoptiert und ging Ende des Jahres 2017 nach Holland. 
Dushi hat unser Herz erobert 
und ist seit August 17 nun auch eine 'Ranchera' und Hundetrainer-Trainee.
Ein sehr kleine, sehr scheue junge Dame, die im September 2016 
hinter der Kirche von St. Willibrordus mit ihren Geschwistern gefunden wurde.
Dushi hat Pfeffer im Hintern und ist ausnehmend intelligent.
Es würde uns nicht wundern, wenn die bald das ganze Rudel im Griff hat.
Ein stets hellwacher prüfender Blick
Lieblingsplatz
noch ein wenig unsicher, aber das wird sicherlich bald besser!
Es kam wohl wie es kommen sollte,
ein einzigartiges Hundeschicksal sprach Maureens Herz an 
und wir geben Cody ein Zuhause. 
Captain Cody, ein ca. 10 Jahre alter Husky,
 ist von seinen vorigen Besitzern nur mit einer Schale Salat 
im Garten des Hauses sitzen gelassen worden, 
als diese nach Holland zurückzogen. 
Völlig unterernährt und schwer krank wurde er gerettet, 
ins Tierheim gebracht und operiert, 
ein Auge wurde entfernt wegen eines dahinter sitzenden Tumors 
und auch seine Hoden sassen voll mit Metastasen. Ab. 
Nach der OP sollte er wieder insTierheim, 
aber wer nimmt einen so alten Hund, der wild und unerzogen ist? 
Wir. 
Cody ist jetzt bei uns und Maureen trainiert ihn täglich. 
Er ist ein Sturkopf, aber ein lieber....
Captain Cody, 2 Wochen nach seinen schweren OP's
Genug ist genug?
Das geht wohl eher nicht.
Im Mai brachten 2 amerikanische Touristinnen 
eine klitzekleine Mini-Hunde-Dame an.
Optisch gleicht Sunny (unser Sonnenschein) einem Belgischen Schäferhund.
Wir boten Hilfe an und einen Aufenthalt.
Die Amerikanerinnen wollten Sunnys Unterhalt zahlen  und sie selber behalten.
Und nach diesem Lippenbekenntnis haben wir von denen 
nichts mehr gehört oder gesehen.
Sunny allerdings hatte bereits unsere Herzen erobert.
Kein Wunder, oder?


Uns macht die Arbeit mit den Hunden viel Freude.
Die Nachfrage nach Training mit Hunden wird mehr,
 und auch Urlaubshunde kommen oft und öfter auch wieder!
Cheftrainer und Chef-Trainingshund! Da muss man seriös gucken!
aber nicht zu seriös, bitte!
Wir.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen