Samstag, 22. Dezember 2012

Hundewetter!

Hallo Ihr Lieben,
ziemlich naß kommt heute der Blog der Woche, was für ein Hundewetter.
Es ist nun unser 3. Weihnachtsfest auf Curacao, und immer so um die Feiertage schüttet es ganz heftig.
Heute, am 22.12.12. war es ab morgens um 4 uhr SO heftig, dass ich wirklich kurzfristig gedacht habe, die Mayas hätten sich nur um einen Tag verrechnet :-/

Weihnachten ist ja nun das Fest der Liebe und da kuschelt man sich als Familie so richtig zusammen.
Das tun wir hier gerade auch, aber mehr aus Not als aus Weihnachtsgefühlen heraus, aber bitte, seht selber:
Ginny und Ronja vor der abgedichteten Eingangstür
Und während ich hier schreibe, schüttet es weiter wie aus Eimern, hier ein paar Impressionen von draußen.
Die Luftfeuchtigkeit beträgt gefühlte 300% und die Temperaturen von 28 Grad geben einem das GEfühl im Treibhaus zu sitzen.
Tja, das sind eben die tropischen Regenzeiten. Ein echtes Erlebnis.
getrübter verwässerter Blick von der Porch
Klostergarten säuft wieder ab.
 Das neue Bananen-Bäumchen ganz im Eck braucht jedenfalls heute nicht mehr gewässert zu werden.
(PS. Ich glaube, der Rest der Pflanzen auch nicht ;o))

In Strömen schießt das Wasser das Dach runter
 
 Den PickUp habe ich noch ganz schnell zwischen zwei Güssen mit Speed, wackligen Knien (ob ich steckenbleibe oder nicht) und 'Schleudertrauma' in der Kurve ganz hinten aus dem Weg raus bekommen und auf den Kirchenparkplatz gestellt. 
Da ist wenigstens Asphalt. 
Die Reifenspuren sind 20 Minuten nach dem heldenhaften und erfolgreichen Versuch immer noch tief in den Schlamm eingegraben
Blick auf die 'gut gelaunte' kleine Familie. Diese Gesichtsausdrücke!
 Ja, und nun ist wieder alles drinnen versammelt, 
während es draußen weiterhin schüttet...und schüttet!
Vielleicht doch die Mayas???
Ginny macht sich kleiner als eine Briefmarke
Max ist schlecht gelaunt und Ronja macht Yoga
Shaya besetzt ein von Alex gestiftetes Deckchen
 So, jetzt fängt es auch noch an zu donner, na super.
Das Dach hält nicht mehr dicht,
 und an den ganz prekären Stellen sieht es mittlerweile so aus:
Tropf Tropf... in den Topf!
So, Ihr Lieben, mehr habe ich heute nicht zu berichten. 
Wir 'kämpfen' gegen Naturgewalten und versuchen 
unser Zuhause einigermaßen trocken zu halten.
 ---------------------------------
Ein kurzes Update für alle die, die mitgelitten haben:
Maureen wollte gestern morgen im Garten arbeiten und hat sich dafür zuerst den rechten und dann den linken Handschuh anziehen wollen.
Rechts ging, Links stach etwas ganz heftig zu.
Wir glaubten zuerst an einen Maribomba-Stich 
(Das ist eine sehr agressive Wespenart).
Nein, als ich den Handschuh näher untersuchte fand sich darin 
ein ca. 10 cm, großer Skorpion!!!

Tierliebe hin oder her, der hat meine Frau verletzt, 
das wurde mit Todesstrafe geahndet! 
Ja, und Maureen hat gestern mit schrecklichen Schmerzen durch dieses Nervengift den ganzen Tag platt gelegen. 
Ausge-knocked sozusagen.
Vielen Dank für alle guten Wünsche auch über Facebook. 
heute steht sie aber wieder senkrecht! 

So, Ihr Lieben,
wir wünschen Euch schöne gemütliche Weihnachtstage
Eure verregneten 6 Insulaner!
 

Kommentare:

  1. Uschi, auch Zypern läuft über. Dieser Regen drückt mächtig auf die Stimmung und in unsere Fenster..
    Euch trotzdem ein schönes Weihnachtsfest.

    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Bei uns in Berlin ist starker Schneefall und das passt gerade zu Weihnachten. Frohes Fest und ein glückliches neues Jahr.

    AntwortenLöschen